Der weisse, helle Meerschaum kommt und geht auf dem schwarz-farbigen Kies. Er hinterlässt für kurze Zeit Spuren, und vergeht. Eine neue Welle überlagert die vorherige Schicht. Im Licht wechseln Farben und Formen auf dem dunklen Hintergrund. Strukturen glänzen, werfen aber auch Schatten. Die Fläche verändert sich. Ein sanftes Rauschen von rollendem Kies und Wasser begleitet das Schauspiel, immer von neuem.

Ich sammle Pigmente am Strand. Wähle den Ausschnitt, das Detail. Das Verhältnis der Grösse interessiert mich. Farben werden kombiniert, Techniken gewählt, Naturpigmente und Mineralien verarbeitet. Die Struktur wird ertastbar, wirft Schatten, braucht Licht. Auf der Leinwand entsteht die Impression. Meine Erinnerung.


… Der Nebel wallt langsam. Ein Fenster öffnet sich. Der Fels wird sichtbar. Wind, Licht und Schatten spielen mit-einander. Dreidimensionales entsteht, wird wieder flach. Farbige Dunkelheiten verändern sich. Grosses wird klein, Kleines wird gross.

Auf der Leinwand …     Meine Sprache

 

Ulla Klaeger   2016